Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Homer-Wright-Rosette

nach James Homer Wright (1869-1928), US-amerikanischer Pathologe

1 Definition

Als Homer-Wright-Rosetten bezeichnet man in der Pathohistologie differenzierte Tumorzellen von Hirntumoren, die in rosettenartiger Anordnung das Neuropil umgeben.

2 Hintergrund

Bei den Homer-Wright-Rosetten handelt es sich um "Pseudo-Rosetten", da sie nicht leer sind, sondern reichlich fibrilläres Material enthalten.

3 Vorkommen

Homer-Wright-Rosetten lassen sich u.a. bei folgenden Tumoren nachweisen:

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

36 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: