Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Heteroplasmie

1 Definition

Als Heteroplasmie bezeichnet man das gleichzeitige Vorliegen (Mosaik) mutierter und Wildtyp- mtDNA innerhalb einer Zelle beim Krankheitsbild der Mitochondriopathie. Ursächlich ist die zufällige Verteilung der Mitochondrien im Rahmen der maternalen Vererbung. Das entsprechende Adjektiv lautet heteroplasmisch.

2 Heteroplasmiegrad

Der prozentuale Anteil mutierter mtDNA (Heteroplasmiegrad) bestimmt die phänotypische Ausprägung und den Schweregrad der Erkrankung. Betrifft die Mutation alle Mitochondrien einer Zelle spricht man auch von Homoplasmie.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2018 um 17:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (4.1 ø)

44.504 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: