Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gyrus temporalis medius

von lateinisch: tempus - Schläfe; medius - mittlerer
Englisch: middle temporal gyrus

1 Definition

Der Gyrus temporalis medius ist eine der drei (manchmal auch 2) Windungen (Gyri) des Temporallappens der Großhirnrinde.

2 Anatomie

Der Gyrus temporalis medius ist Teil des Temporallappens (Lobus temporalis). Er wird parietal vom Sulcus temporalis superior und ventral vom Sulcus temporalis inferior begrenzt.

2.1 Gefäßversorgung

Der Gyrus temporalis superior wird vom Rami temporooccipitalis und temporalis anterior der Arteria cerebri media versorgt.

3 Funktion

Die genaue Funktion des Gyrus temporalis medius ist noch nicht bekannt. Er wird u.a. mit der Gesichtserkennung und mit dem Lesen in Verbindung gebracht. Bei einer Schädigung des posterioren Anteils des Gyrus temporalis medius in der linken Hemisphäre wurde eine Alexie und eine Agraphie beobachtet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4 ø)

3.896 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: