Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gemischte Lahmheit (Veterinärmedizin)

1 Definition

Eine gemischte Lahmheit beschreibt in der Veterinärmedizin eine Kombination aus einer Stützbein- und einer Hangbeinlahmheit. Sie ist eine Form der Lahmheit und wird im Zuge des orthopädischen Untersuchungsganges beurteilt.

2 Hintergrund

Bei der gemischten Lahmheit kann man sowohl eine Veränderung im Vorführbogen als auch in der Stützbeinphase des Bewegungszyklus erkennen.

3 Beurteilung

Eine gemischte Lahmheit wird nach ihrem Schweregrad in geringgradig (ggr.), mittelgradig (mgr.) oder hochgradig (hgr.) unterteilt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: