Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

GM1

Synonym: Monosialotetrahexosylgangliosid

1 Definition

GM1 ist ein Monosialogangliosid, d.h. ein Gangliosid mit einem N-Acetylneuraminsäure-Rest (NANA).

2 Hintergrund

Die genaue Funktion von GM1 ist zur Zeit (2009) noch ungeklärt. GM1 scheint eine wichtige Rolle beim Aussprießen neuer Nervenzellfortsätze im Rahmen der neuronalen Plastizität zu spielen.

3 Klinik

Beim Guillain-Barré-Syndrom finden sich Antikörper gegen GM1, deren genaue Bedeutung jedoch unklar ist. Bei der GM1-Gangliosidose kommt es aufgrund eines Enzymdefekts zu einer pathologischen Ablagerung von GM1 in den Nervenzellen.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4 ø)

4.784 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: