Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Feuchtigkeitsfaktor

1 Definition

Als Feuchtigkeitsfaktoren der Haut bezeichnet man kleine hydrophile Moleküle, die von einer großen Hydrathülle umgeben sind und somit viel Wasser binden. Dadurch wird einem übermäßigen Flüssigkeitsverlust der Haut vorgebeugt.

2 Beispiele & Anwendung

Als Feuchtigkeitsfaktoren dienen in der Haut unter anderem:

Feuchtigkeitsfaktoren sind Pflegemitteln für trockene Haut zugesetzt. Trockenheit kann unter anderem in der Geriatrie zu problematischen Hautverhältnissen führen.

Fachgebiete: Dermatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Januar 2012 um 14:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.066 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: