Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Primäre Hypoalphalipoproteinämie

(Weitergeleitet von Familiäre Hypoalphalipoproteinämie)

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonyme: HDL-Mangel-Syndrom, familiäre Hypoalphalipoproteinämie

1 Definition

Die primäre Hypoalphalipoproteinämie ist eine autosomal-dominant vererbte Fettstoffwechselstörung, bei der HDL stark erniedrigt ist.

2 Hintergrund

Die primäre Hypoalphalipoproteinämie ist definiert durch Plasma-HDL-Spiegel unter dem 10. Perzentil bei gleichzeitig normalen Cholesterin- und Triglyzeridspiegeln. Andere Ursachen müssen ausgeschlossen werden (z.B. LCAT-Mangel, Tangier-Krankheit).

Einige Autoren sehen die primäre Hypoalphalipoproteinämie auch als Sammelbegriff angeborener Störungen mit erniedrigtem HDL-Cholesterin an.

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Oktober 2019 um 17:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

102 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: