Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Facharzt für Innere Medizin

Synonym: Internist

1 Definition

Als Internisten oder Internistin bezeichnet man in Deutschland einen Arzt bzw. eine Ärztin, der oder die eine ärztliche Weiterbildung im Fachgebiet Innere Medizin absolviert hat.

 
"Es gibt nichts schöneres, als Arzt zu sein.

Noch schöner aber ist es, Internist zu sein"

Hartmuth Weinholz, Ehrenpräsident des BDI.

 

2 Hintergrund

Die offizielle Bezeichnung lautet Facharzt für Innere Medizin. Um diese Berufsbezeichnung tragen zu dürfen, muss ein Internist eine Weiterbildung von mindestens 60 Monaten in einer Weiterbildungsstätte absolvieren. Dieser Zeitraum unterteilt sich wie folgt:

  • 36 Monate in der stationären internistischen Patientenversorgung - davon können bis zu 12 Monate in den Gebieten der unmittelbaren Patientenversorgung angerechnet werden, die auch im ambulanten Bereich ableistbar sind. Es sind höchstens 6 Monate in anderen zugelassenen Einrichtungen oder Diensten des Gesundheitswesens anrechenbar, die sich mit Allgemeinmedizin befassen.
  • 24 Monate Weiterbildung in der ambulanten hausärztlichen Versorgung - davon können bis zu 6 Monate in Chirurgie angerechnet werden
  • 80 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4 Abs. 8 in Psychosomatische Grundversorgung

3 Links

Fachgebiete: Medizinberuf

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.6 ø)

29.906 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: