Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Enteroglukagon

Englisch: Enteroglucagon

1 Definition

Enteroglukagon ist ein intestinales Peptid, welches in der Literatur unterschiedlich definiert wird: Meist wird der Begriff synonym zu Glucagon-like Peptid 1 (GLP-1) verwendet, z.T. bezeichnet er jedoch die Peptide Glicentin und Oxyntomodulin, die bei der Bildung von GLP-1 und GLP-2 als Nebenprodukt entstehen.

2 Hintergrund

Glicentin und Oxyntomodulin beinhalten u.a. die Aminosäuresequenz von Glukagon und werden in L-Zellen des distalen Dünndarms und der Kolonmukosa aus Proglukagon zusammen mit GLP-1 und GLP-1 freigesetzt.

Glicentin kann nicht an den Glukagonrezeptor binden und besitzt daher keine Glukagon-ähnliche Aktivität. Oxyntomodulin bindet zwar an den Rezeptor, jedoch nur mit geringer Affinität. Vermutlich besitzt es in vivo keine Glukagon-ähnliche Wirkung.

3 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 18. März 2020 um 15:59 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (5 ø)

548 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: