Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

E-Welle

1 Definition

Die E-Welle ist eine Flußwelle in der Echokardiografie. Sie markiert den frühdiastolischen Blutfluss in den linken Herzventrikel, der durch die Entspannung des Kammermyokards entsteht. Da dieser Blutfluss nicht durch eine Vorhofkontraktion zustande kommt, entspricht die E-Welle der passiven Füllung des Ventrikels.

2 Hintergrund

Die Darstellung der E-Welle erfolgt mit dem Pulsed-wave Doppler. Ihre Höhe entspricht der Flussgeschwindigkeit des Blutes. Bei normaler diastolischer Funktion ist die E-Welle höher als die A-Welle. Ist der passive Bluteinstrom in den Ventrikel gestört, z.B. im Rahmen einer linksventrikulären Hypertrophie, wächst die A-Welle gegenüber der E-Welle an. Das E/A-Verhältnis ist daher ein wichtiger Marker für die linksventrikuläre Funktion.

siehe auch: Vorhofdruckkurve

Fachgebiete: Kardiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Februar 2020 um 22:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

396 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: