Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dysostose

von altgriechisch: dys - schlecht; lateinisch: os - Knochen
Synonym: Dysostosis

1 Definition

Eine Dysostose ist eine angeborene, umschriebene Fehlbildung eines oder mehrerer Knochen, die durch eine Störung der Knochenbildung oder des Knochenwachstums (Ossifikation) entsteht. Eine generalisierte Fehlbildung der Knochen führt zu einer Skelettdysplasie.

2 Formen

Je nachdem, ob die Fehlbildung durch eine Störung der chondralen oder desmalen Ossifikation bedingt ist, spricht man von einer chondralen oder desmalen Dysostose. Zu den Dysostosen gehören u.a.:

Tags:

Fachgebiete: Orthopädie, Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 9. November 2019 um 16:28 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

570 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: