Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dysgammaglobulinämie

Von griechisch: dys - schlecht, schwer; haima -Blut; lateinisch: globulus - kleine Kugel
Englisch: dysgammaglobulinemia

Definition

Dysgammaglobulinämien sind Erkrankungen, die mit einem Mangel oder dem Auftreten fehlerhafter Immunglobuline oder deren Fragmente einhergehen.

Während sich ein Mangel von Antikörpern (Hypogammaglobulinämie) vor allem durch Zeichen einer Immundefizienz bemerkbar macht, werden Patienten mit fehlerhaften Gammaglobulinen nicht unbedingt symptomatisch.

Dysgammaglobulinämien treten typischerweise beim multiplen Myelom (Morbus Kahler) auf, wo sich häufig κ- oder λ-Immunglobulinanteile im Blut und Urin nachweisen lassen.

Fachgebiete: Innere Medizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

6.530 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: