Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Brustwirbelsäule (Geflügel)

Synonyme: Pars thoracica columnae vertebralis, BWS
Englisch: thorcic spine

1 Definition

Als Brustwirbelsäule bezeichnet man den mittleren Abschnitt der Wirbelsäule beim Geflügel.

2 Anatomie

Die Brustwirbel bilden in Summe die Brustwirbelsäule.

2.1 Wirbelanzahl

Je nach Vogelart besteht die Brustwirbelsäule aus einer unterschiedlichen Anzahl von Segmenten. Dabei bestehen auch Unterschiede innerhalb einer Art.

Anzahl der Brustwirbel
Huhn  Taube Ente Gans Truthuhn  Wellensittich
7 7 9 9 7  8

3 Statik

Bei einigen Vogelarten können zwischen zwei bis fünf Brustwirbel durch Ankylose zu einem starren System verschmolzen sein. Dieser Bereich wird als Notarium bezeichnet und verleiht der Brustwirbelsäule zusätzliche Festigkeit.

Die Brustwirbel stehen mit den Rippen über mehrere Gelenkflächen in direkten Kontakt. Hierbei artikuliert einerseits der Wirbelkörper mit dem Rippenkopf, andererseits der Querfortsatz (Processus transversus) mit einer Gelenkfläche des Rippenhöckers.

Die Brustwirbelsäule lässt aufgrund der Morphologie ihrer Einzelsegmente wenig Bewegungsfreiheit zu. Dieser Wirbelsäulenabschnitt ist hauptsächlich über die Rippen-Wirbel-Gelenke in die Atemmechanik mit eingebunden.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. März 2019 um 20:55 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

48 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: