Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bochdalek-Zyste

Englisch: Bochdalek's cyst

1 Definition

Als Bochdalek-Zyste bezeichnet man eine vom Ductus thyreoglossus ausgehende Zyste am Zungengrund.

2 Epidemiologie

Die Bochdalek-Zyste die häufigste mediane Halszyste. Sie wird zumeist im Kindesalter, zwischen 4 und 5 Jahren diagnostiziert.

3 Symptome

Typischerweise liegt anamnestisch ein Atemwegsinfekt vor. Die infizierte Zyste nimmt an Volumen zu und imponiert als weiche, kugelförmige Masse. Sie bewegt sich beim Schlucken und lässt sich nach oben mobilisieren, wenn die Zunge prothrahiert wird.

4 Therapie

Aufgrund des Infektionsrisiko wird die Zyste operativ entfernt. Bei der Operation wird der Ausmaß der Zyste untersucht und der Zystenbalg möglichst weit (bis zum Zungengrund) reseziert. Da der Ductus thyreoglossus vor, hinter, oder durch das mediale Zungenbein (Os hyoideum) verläuft, ist sein medialer Teil ebenfalls zu enfernen. Dieser Schritt senkt das Risiko eines Rezidivs deutlich. Liegt eine Infektion vor, muss man diese vor dem Eingriff vorerst antibiotisch behandeln.

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

1.189 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: