Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Basophile Tüpfelung

1 Definition

Als basophile Tüpfelung werden multiple, kleine basophile Granula in Erythrozyten bezeichnet.

2 Histologie

Die basophilen Granula entsprechen Resten von RNA-haltigen Zellbestandteilen. Sie sind somit Ausdruck einer ungenügenden Zellreifung.

3 Vorkommen

Die basophile Tüpfelung ist ein unspezifisches Zeichen einer gesteigerten und gestörten Erythropoese. Entsprechend findet man sie unter anderem bei Bleivergiftung, Thalassämie, perniziöser Anämie, Myelodysplasie und schweren Anämien anderer Genese.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Oktober 2019 um 09:35 Uhr bearbeitet.

Blut ist ja ein flüssiges Gewebe, daher passt Histologie schon, Zytologie wäre aber sicher auch in Ordnung, noch treffender sicher "Hämatozytologie".
#2 am 18.10.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Ich verstehe nicht ganz, warum bei Blutausstrichen immer von Histologie die Rede ist, ich dachte, das bezieht sich auf Gewebe, d. h. Zellverbünde. M. E. ist das Zytologie, aber ich bin kein Pathologe.
#1 am 15.10.2019 von Dr. med. Norbert Ostendorf (Arzt | Ärztin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

972 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: