Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Augmentationsindex

Englisch: augmentation index

1 Definition

Der Augmentationsindex, kurz AIx, ist Bestandteil der Pulswellenanalyse und dient der Beurteilung eines vaskulären Endorganschadens und des individuellen kardiovaskulären Risikos.

2 Hintergrund

Die Druckkurve an jeder Stelle des arteriellen Systems ergibt sich aus der Summe von antegrader und reflektierter Druckwelle. Durch die physiologische Zunahme der Gefäßsteifigkeit von zentral nach peripher verstärkt sich die sogenannte Pulswellenreflexion. Es kommt zu einer Erhöhung des systolischen Blutdruckes sowie der Blutdruckamplitude von der Aorta bis zu den peripheren Arterien. Den Druckanstieg, der durch die reflektierte Welle verursacht wird, nennt man Augmentationsdruck (AD). Der Augmentationsindex beschreibt das Verhältnis von Augmentationsdruck und Pulsdruck (PD) wie folgt:

Augmentationsindex (AIx) = Augmentationsdruck (AD) / Pulsdruck (PD) x 100

3 Interpretation

Der Augmentationsindex wird im Rahmen der Pulswellenanalyse bestimmt. In Zusammenschau mit weiteren Messwerten dient er der Beurteilung des individuellen kardiovaskulären Risikos. Aufgrund der Veränderung der Gefäßsteifigkeit mit steigendem Alter kann er als Parameter zur Bestimmung des biologischen Gefäßalters genutzt werden. Darüber hinaus lässt er eine Einschätzung der Gefäßsituation bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz, Marfan-Syndrom oder etablierter KHK zu.[1]

4 Quellen

  1. Baulmann et al. 2010. Arterielle Gefäßsteifigkeit und Pulswellenanalyse. Georg Thieme Verlag KG Stuttgart, New York

Diese Seite wurde zuletzt am 23. März 2021 um 17:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

0 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: