Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria ruminalis dextra (Veterinärmedizin)

Synonym: A. ruminalis dextra, rechte Pansenarterie

1 Definition

Die Arteria ruminalis dextra ist ein Ast der Arteria lienalis und das Hauptgefäß für den Pansen.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Die Arteria ruminalis dextra entspringt in den meisten Fällen aus der Arteria lienalis, selten jedoch direkt aus der Arteria coeliaca der Wiederkäuer. Sie ist das arterielle Hauptgefäß des Pansen und verläuft an der Facies visceralis des Atrium ruminis kaudoventral zum Sulcus accessorius dexter.

In der Furche angekommen entlässt sie nach dorsal und ventral gerichtete Pansenäste sowie die Arteriae coronariae dextrae dorsalis und ventralis in die entsprechenden Sulci, die den Sulcus caudalis erreichen.

Im Anschluss gelangt die Arteria ruminalis dextra durch diesen Sulcus an die Facies parietalis, um hier die Arteriae coronariae sinistrae dorsalis und ventralis in die entsprechenden Sulci coronarii abzugeben. Beim Rind anastomosiert sie letztendlich mit der Arteria ruminalis sinistra.

Beim kleinen Wiederkäuer sind die Arteriae coronariae dorsales aufgrund der unzureichend ausgebildeten Sulci coronarii dorsales nur schwach entwickelt. Gleichzeitig werden in das tiefe Blatt des große Netzes Äste abgegeben, die aus einem Paralellgefäß der Arteria ruminalis dextra, dem Ramus epiploicus, hervorgehen. Dieser Ast entspringt aus der Arteria ruminalis dextra, der Arteria lienalis oder gar aus der Arteria coeliaca selbst.

2.2 Äste

Die Arteria ruminalis dextra gibt während ihres Verlaufs unterschiedliche Äste ab:

  • Arteriae coronariae dextrae dorsalis
  • Arteriae coronariae dextrae ventralis
  • Arteriae coronariae sinistrae dorsalis
  • Arteriae coronariae sinistrae ventralis

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Herausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: