Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria cerebelli inferior posterior

(Weitergeleitet von Arteria cerebelli posterior inferior)

Synonym: Arteria cerebelli posterior inferior
Englisch: Posterior inferior cerebellar artery (PICA)

1 Definition

Die Arteria cerebelli inferior posterior ist der größte Ast der Arteria vertebralis und eines der drei wichtigsten Gefäße für die Versorgung des Kleinhirns.

2 Anatomie

Die Arteria cerebelli inferior posterior windet sich um den oberen Teil der Medulla oblongata und zieht dabei durch den Kleinhirnbrückenwinkel. Dort kann sie im Porus acusticus internus eine Gefäßschlinge bilden. Sie passiert den Raum zwischen den Ursprüngen des Nervus vagus (10. Hirnnerv) und des Nervus accessorius (11. Hirnnerv) und endet auf der kaudalen Fläche des Kleinhirns (Cerebellum), wo sie sich in zwei Äste teilt.

3 Funktion

Die Arteria cerebelli inferior posterior versorgt Teile der Medulla oblongata, die kaudalen Anteile des Kleinhirns und den Plexus choroideus des 4.Ventrikels mit arteriellem Blut.

4 Pathologie

Bei Schlingenbildung im Porus acusticus internus kann es zum "Vascular-loop-Syndrom" kommen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

29.809 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: