Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Zigarettenrauch

Englisch: tobacco smoke

1 Definition

Zigarettenrauch ist das bei der Verbrennung einer Zigarette durch Rauchen entstehende Aerosol, das aus Gasen und feinverteilten Partikeln besteht.

2 Einteilung

Der Zigarettenrauch kann in zwei Komponenten eingeteilt werden:

  • Aktivrauch oder Hauptstromrauch: Das vom Raucher aktiv inhalierte Aerosol.
  • Passivrauch oder Nebenstromrauch: Der in die Raumluft entweichende Anteil des Zigarettenrauchs. Er wird im Englischen auch als "Environmental tobacco smoke", kurz "ETS" bezeichnet.

Beide Anteile unterscheiden sich ihrer Zusammensetzung, was durch die unterschiedlichen Verbrennungstemperaturen bedingt ist: Hauptstromrauch entsteht bei ca. 950 °C und Nebenstromrauch bei rund 500 °C. Der Nebenstromrauch macht den Hauptanteil des Zigarettenrauchs aus und enthält deutlich mehr Nitrosamine als der Hauptstromrauch. Er wird zwischen den Zügen kontinuierlich vom Glutkegel der Zigarette abgegeben.

3 Zusammensetzung

Zigarettenrauch soll bis zu 4.000 verschiedene Einzelsubstanzen enthalten, von denen ca. 50 als kanzerogen eingestuft werden und weitere als toxisch bekannt sind. Zu den wichtigsten Anteilen gehören:

3.1 Gase

3.2 Organische Verbindungen

3.3 Anorganische Verbindungen

3.4 Metalle, Schwermetalle und Halbmetalle


Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (3.71 ø)
Teilen

9.717 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: