Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Ultraschall

Englisch: ultrasound

1 Definition

Mit Ultraschall bezeichnet man Schall mit Frequenzen zwischen 20 kHz und 500 MHz. Tiefere Frequenzen werden hörbarer Schall genannt, höhere Frequenzen nennt man Hyperschall.

In der Medizin wird der Begriff "Ultraschall" auch als Synonym für die auf ihm basierende Untersuchungsmethode, die Sonografie, verwendet.

2 Hintergrund

Ultraschall findet in der Technik und Medizin diverse Anwendungen:

  • Informationsübertragung
    (heute kaum noch von Bedeutung) Fernbedienungen in den 70er Jahren z.B. für Fernsehgeräte nutzen Ultraschall anstatt Infrarot, wie heute.
  • Abtastung von Material
    Darunter fällt Sonar z.B. zur Abtastung des Meeresbodens, Ultraschallprüfgeräte um z.B. Risse im Stahl zu entdecken
  • weitgehend gefahrlose Untersuchung von Mensch und Tier mittels Ultraschall = Sonografie
    • M-Mode
    • B-Bild = 2 dimensionales Schnittbild
    • Doppler
    • Farbdoppler
  • Zerstören von Materie durch Resonanz
    z.B. Nierensteinzertrümmerung, Ultraschall-Reinigungsgeräte, etc.

Ultraschall ist für Menschen nicht hörbar, da das menschliche Ohr Frequenzen über 20 kHz nicht wahrnimmt. Eine Reihe von Tieren, darunter Hunde, Delfine und einige Insektenarten, können Ultraschall hören. Das beste Hörvermögen besitzen jedoch Fledermäuse, die Ultraschall nicht nur hören, sondern auch erzeugen und sich anhand der Echos orientieren können.


Modifiziert nach Wikipedia

Fachgebiete: Physik

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.44 ø)
Teilen

43.028 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: