Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Neu-Delhi Metallo-Beta-Laktamase

Abkürzung: NDM-1
Englisch: New-Delhi metallo-beta-lactamase

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Der Begriff Neu-Delhi Metallo-Beta-Laktamase, kurz NDM-1, bezeichnet sowohl ein spezielles Enzym, eine Carbapenemase, als auch das entsprechende Gen, welches dieses Enzym codiert. Das Enzym gehört zur Gruppe der Metallobetalaktamasen.

2 Funktion

NDM-1 kommt als Resistenzgen in vielen verschiedenen Bakterienstämmen vor. Dort exprimiert es die gleichnamige Carbapenemase. Dieses Enyzm kann Carbapeneme und fast alle anderen Beta-Laktam-Antibiotika spalten und somit wirkungslos machen. Meist haben Bakterien, in denen NDM-1 nachgewiesen wird, bereits Resistenzen gegen anderen Antibiotika entwickelt, so dass sie als multiresistent bezeichnet werden können. Auf die Virulenz des Bakteriums hat NDM-1 jedoch keine Auswirkung.

3 Bedeutung

Carbapeneme werden in der Regel nur bei besonders schweren Infektionen oder bei vorliegenden Resistenzen gegen anderen Beta-Laktam-Antbiotika angewendet. Bakterien, die nun auch gegen Carbapeneme resistent sind, können nur sehr selten erfolgreich bekämpft werden. Einzig die beiden Antiobioika Tigecyclin und Colistin zeigen eine Wirkung, jedoch nicht in 100% der Fälle.

4 Auftreten und Verbreitung

In 2009 wurde NDM-1 erstmals in Indien entdeckt und ist dort, sowie in Pakistan weit verbreitet. 2010 wurde erstmals ein Infektion mit NDM-1-bildenden Bakterien in Großbritannien gemeldet. Es folgten einige Berichte von Fällen aus Belgien und Australien. In Deutschland sind zur Zeit vier Fälle gemeldet. (Stand: 16.08.10, Robert-Koch-Institut) Es wird vermutet, dass die NDM-1-bildenden Bakterien von Touristen eingeschleppt wurden, die sich in Indien oder Pakistan günstigeren Schönheits-Operationen unterzogen haben.

5 Prophylaxe

Der wichtigste Punkt, um eine Verbreitung der Infektion zu verhindern, ist die Hygiene im Krankenhaus Wie bei allen multiresistenten Bakterienstämmen, wie zum Beispiel MRSA, ist dabei vorallem die regelmäßige Desinfektion der Hände von Bedeutung. Desweiteren sollten Carbapenem-Antibiotika in einem betroffenen Krankhaus umsichtig eingesetzt werden, um einen Selektions-Druck zugunsten der Carbapenem-Resistenz zu vermeiden.

6 Weblinks

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)
Teilen

4.108 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.791 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH