Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Hygiene

von griechisch: hygieiné - der Gesundheit zuträgliche Kunst
Englisch: hygiene

1 Definition

Hygiene ist die Lehre von der Verhütung von Krankheiten und der Erhaltung, Förderung und Festigung der Gesundheit. Sie hat zum Ziel, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden des einzelnen und der Gesellschaft zu erhalten oder zu verbessern.

2 Arbeitsgebiete

Um Ihr Ziel zu erreichen, beschäftigt sich die Hygiene vor allem mit krankmachenden Einwirkungen auf den Organismus und versucht diese durch verschiedene Maßnahmen (Aufklärung, Reinigung, Desinfektion, Sterilisation, Grenzwerte) auszuschalten. Hygiene-Vorschriften sind ein wichtiger Eckpfeiler der medizinischen Versorgungseinrichtungen.

Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Verhütung von Infektionskrankheiten. Dabei stellen sich der Hygiene immer neue Herausforderungen durch immer resistenter werdende Bakterien.

Als neuer Zweig der Hygiene hat sich die Gesundheitsförderung behauptet. Sie versucht, nicht krank sondern gesund machende Aspekte zu beleuchten und dadurch zu einer Verbesserung der Gesundheit beizutragen.

3 Spezielle Hygienebereiche

4 Hygieneverfahren

5 Materialien und Hilfsmittel im Bereich der Hygiene

Fachgebiete: Hygiene

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (2.43 ø)
Teilen

36.721 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: