Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus quadratus lumborum

Englisch: quadratus lumborum muscle

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Der Musculus quadratus lumborum ist ein Skelettmuskel, der zur tiefen Bauchmuskulatur gehört.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Musculus quadratus lumborum entspringt von der Crista iliaca und dem Ligamentum iliolumbale.

2.2 Ansatz

Der Muskel verläuft mit seiner ventralen Portion zum Ansatz am kaudalen Rand der 12. Rippe. Die dorsale Portion setzt an den Processus costales der Lendenwirbel 1-4 und an der 12. Rippe an.

2.3 Topografie

Ventral des Musculus quadratus lumborum befinden sich das Colon, die Nieren, der Musculus psoas major und minor, sowie das Zwerchfell (Diaphragma).

3 Innervation

Die Innervation des Musculus quadratus lumborum erfolgt durch die vorderen Äste der Spinalnerven aus den Rückenmarkssegmenten Th12-L3.

4 Funktion

Der Musculus quadratus lumborum hat mehrere Funktionen:

  • Bei einseitiger Kontraktion zieht er die 12. Rippe abwärts und wirkt so bei der Seitwärtsneigung (Lateralflexion) des Rumpfes mit.
  • Bei beidseitiger Kontraktion bewirkt er die Streckung (Extension) in der Lendenwirbelsäule.
  • Bei festgestelltem Thorax hebt der Muskel den seitlichen Beckenrand.
  • Er fixiert die freien Rippen Costae fluctuantes - vor allem die 12. Rippe - bei forcierter Exspiration.

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (2.64 ø)
Teilen

27.702 Aufrufe

userImage

Dr. med. univ. Sabrina Mörkl schreibt seit dem 28.05.2011 im Flexikon, hat bereits 243 neue Artikel publiziert und 164 Artikeldetails verbessert.

Autor werden

Das Flexikon enthält bereits 41.341 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH