Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Klopfschall

Englisch: percussion sound

1 Definition

Als Klopfschall bezeichnet man die bei der Perkussion einer Körperpartie bzw. eines Gewebes auftretenden Eigenschwingungen, welche der Untersucher akustisch wahrnehmen kann.

2 Einteilung

Die Qualität des Klopfschalls liefert Hinweise auf die materielle Beschaffenheit und Ausdehnung des Gewebes, das unterhalb des perkutierten Hautbereichs liegt. Man kann die verschiedenen Schallqualitäten grob in Kategorien wie "laut - leise", "hoch - tief" oder "kurz - lang" einteilen. Darüber hinaus werden klinisch folgende Bezeichnungen verwendet:

2.1 Sonorer Klopfschall

Sonorer Klopfschall tritt bei der Perkussion der gesunden Lunge auf. Er wird durch das luftgefüllte Lungengewebe verursacht und äußert sich als lautes, tiefes, lang und hohl klingendes Geräusch.

2.2 Hypersonorer Klopfschall

Hypersonorer Klopfschall ist charakteristisch für ein überblähtes bzw. luftreiches Lungengewebe, zum Beispiel bei Asthma oder Lungenemphysem. Er tritt als relativ lautes und lang anhaltendes Geräusch auf, das hohl klingt. Ist der hypersonore Klopfschall überdeutlich ausgeprägt (z.B. beim Pneumothorax), spricht man von einem Schachtelton.

2.3 Gedämpfter Klopfschall

Gedämpfter Klopfschall ist ein helles, leises und kurz klingendes Geräusch, das dem Beklopfen des Oberschenkels gleicht und deshalb auch als "Schenkelschall" bezeichnet wird. Diese Form des Klopfschalls weist Hinweis auf Flüssigkeitsansammlungen hin und tritt zum Beispiel bei Aszites, Pleuraerguss, Lungenödem oder Pneumonie auf.

2.4 Tympanitischer Klopfschall

Als tympanitischen Klopfschall bezeichnet man ein helles, trommelartig klingendes Geräusch, das vor allem über gasgefüllten Organen (z.B. Darmschlingen) auftritt. Es gleicht dem Geräusch, das man erzeugt, wenn man mit dem Finger auf die aufgeblasene Backe klopft.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.71 ø)
Teilen

82.879 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: