Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Glykierung

Synonym: Glykation

1 Definition

Glykierung bezeichnet die chemischen Reaktion, in der Proteine oder Lipide nicht-enzymatisch mit Kohlenhydraten reagieren. Die entsprechende enzymatisch vermittelte Reaktion heißt Glykosylierung.

2 Einteilung

  • Exogene Glykierung: Glykierung im Labor
  • Endogene Glykierung: Glykierung im Organismus

3 Biochemie

Glucose geht physiologisch mit freien Aminogruppen von Proteinen zuerst eine Schiffsche-Base-Reaktion ein (Azomethinbildung), dann findet eine allmähliche Umlagerung in eine stabile Ketoaminform statt. Bedeutende Glykierungen betreffen neben dem unten beschriebenen Hämoglobin auch extrazellulläre Plasmaproteine wie beispielsweise Albumin, HDL, LDL und Fibrinogen, wobei die Glykierungen der genannten Proteine irreversibel sind.

4 Klinik

Das Phänomen der Glykierung wird im Rahmen der Verlaufsdiagnostik des Diabetes mellitus genutzt. Durch einen chronisch erhöhten Blutzuckerspiegel kommt es zu einer verstärkten Glykierung von Hämoglobin. Das entstehende Glykohämoglobin (HbA1) lässt sich laborchemisch nachweisen und ermöglicht so eine retrospektive Bewertung der Blutzuckereinstellung.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.6 ø)

16.989 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: