Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Facharzt für Anästhesiologie

Synonym: Anästhesist/Anästhesistin

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Ein/e Facharzt/Fachärztin für Anästhesiologie ist für die Allgemein-, Regional- und Lokalanästhesie sowie deren Vor- und Nachbehandlung verantwortlich. Außerdem müssen die Vitalfunktionen während operativen Eingriffen aufrechterhalten werden. Ein weiteres Arbeitsfeld sind intensivmedzinische, notfallmedizinische und schmerztherapeutische Maßnahmen.

2 Weiterbildungsziel

Das Ziel der Weiterbildung im Gebiet Anästhesiologie ist die Erlangung der Facharztkompetenz nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeit und Weiterbildungsinhalte.

3 Weiterbildungszeit

Die Weiterbildungszeit beträgt 60 Monate bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1, davon können

  • 48 Monate in der Anästhesiologie, davon können bis zu
    • 12 Monate Weiterbildung in anderen Gebieten der unmittelbaren Patientenversorgung angerechnet werden oder
    • 18 Monate im ambulanten Bereich abgeleistet werden
  • 12 Monate in der Intensivmedizin, davon können
    • 6 Monate Intensivmedizin in einem anderen Gebiet angerechnet werden

4 Weiterbildungsinhalt

Die Weiterbildung dient dem Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • den Anästhesieverfahren
  • der Beurteilung perioperativer Risiken
  • Maßnahmen der perioperativen Intensivmedizin
  • dem Ablauf organisatorischer Fragestellungen und perioperativer Abläufe des Gebietes
  • der gebietsbezogenen Behandlung akuter Schmerzzustände, auch im Bereich der perioperativen Medizin
  • der Behandlung akuter Störungen der Vitalfunktionen, einschließlich Beatmungsverfahren und notfallmäßiger Schrittmacheranwendung
  • notfallmedizinischen Maßnahmen
  • der Betreuung palliativmedizinisch zuversorgender Patienten
  • der Infusions- und Hämotherapie einschließlich parenteraler Ernährung
  • der gebietsbezogenen Arzneimitteltherapie einschließlich der perioperativen Medikation
  • psychogenen Symptomen, somatopsychischen Reaktionen und psychosozialen Zusammenhängen
  • der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen und Einordnung der Ergebnisse in das Krankheitsbild

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren:

5 Links

Stellenangebote für Anästhesisten

Fachgebiete: Medizinberuf

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)
Teilen

7.038 Aufrufe

userImage

Dr. med. univ. Sabrina Mörkl schreibt seit dem 28.05.2011 im Flexikon, hat bereits 243 neue Artikel publiziert und 164 Artikeldetails verbessert.

Autor werden

Das Flexikon enthält bereits 41.508 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH