Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Eosinophil

Englisch: eosinophilic

1 Definition

Als eosinophil bezeichnet man in der Histologie Zellen, Zellbestandteile oder Gewebebestandteile, die sich mit dem sauren Farbstoff Eosin (Tetrabromfluoreszein-Natrium) rotorange bis rosa färben lassen. Als Synonym wird häufig der Begriff "azidophil" verwendet.

2 Hintergrund

Eosin ist sowohl sauer als auch negativ geladen, somit bindet es an positiv geladene Gewebe- oder Zellteile. Die wichtigsten Beispiele für eosinophile Strukturen sind:

Eosin wird sehr häufig in Kombination mit Hämatoxylin als sogenannte "HE-Färbung" verwendet, um ein histologisches Übersichtspräparat herzustellen.

Fachgebiete: Histologie, Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.79 ø)
Teilen

43.765 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 43.445 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH