Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zornesfalte

Synonyme: Zornfalte, Glabella-Falte, Denkerfalte, Grimm-Falte

1 Definition

Die Zornesfalte ist eine symmetrische oder assymetrische, mimische Falte, die sich vor allem bei Muskelanspannung der mimischen Muskulatur oberhalb der Nasenwurzel bildet, und durch die Glabella zieht.

2 Aufteilung

2.1 Vertikale bzw. schräge Zornesfalte

Sie tritt häufig paarig, rechts und links der Glabellamitte, oder asymmetrisch auf. Ursächlich ist zumeist der Zug des Musculus corrugator supercilii rechts und links der Glabella.

2.2 Horizontale Zornesfalte

Sie wird durch den Zug des Musculus procerus und den Musculus depressor supercilii zwischen Nasenwurzel und Glabella aufgeworfen. Die horizontale Zornesfalte kann auch durch den Deszensus von Stirnweichteilen verstärkt werden.

3 Therapie

Die Zornesfalte hat keinen Krankheitswert und wird nur aus kosmetischen Gründen behandelt. Die mimische Komponente kann man am Besten durch Injektion von Botulinumtoxin A in bzw. in die Nähe der verursachenden mimischen Muskeln beeinflussen.

Ein Stirn-Brauen-Lifting mit ggf. Durchtrennung des Musculus procerus sollte nur bei einer Ptose der Stirnweichteile erwogen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4 ø)

17.488 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: