Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zellisolation

1 Definition

Alls Zellisolation wird die Abtrennung von ausgewählten Zellen aus einem Gewebe oder Körperflüssigkeit im Rahmen von medizinischen oder forschungstechnischen Zielrichtungen bezeichnet. Die verschiedenen Zellisolationsverfahren bilden die Grundlage der zellbiologischen Forschung und Technik. Je nach Herkunft und Zielzelle wird ein bestimmtes Verfahren der Präparation, Reinigung und Abtrennung gewählt.

2 Methodik

Ausgangspunkt einer jeden Isolation sind folgende Fragestellungen:

  1. Mit welchem Zelltyp soll gearbeitet werden?
  2. Was ist der Ausgangsorganismus (Zuchtlinie)?
  3. Was ist das Ausgangsgewebe?
  4. Welche Methoden kommen zum Einsatz?

3 Beispiel: Zellisolation von ADSC

3.1 Ausgangssituation

  1. ADSC
  2. Tissue Engeneering, Differenzierung
  3. Ratte, Wistar-Zuchtlinie
  4. Nebenhodenfettgewebe
  5. Waschung, Collagenaseverdau

3.2 Vorbereitung

  • Skalpell, OP-Schere, 2 Pinzetten werden hitzesterilisiert bereitgelegt
  • Ratten werden mit Kohlenstoffdioxid erstickt oder durch einen Genickbruch durch eine fachkundige Person getötet
  • Die Ratten werden in Isopropanol getränkt.
  • Medienherstellung: Proliferationsmedium, Waschungsmedium, Collagenase Typ I - Lösung, alle anschließend im Kühlschrank gelagert.
  • Zellkulturflaschen werde mit 25 ml Proliferationsmedium vorinkubiert

3.3 Tierversuch

  • Bank desinfizieren und mit OP-Tuch auslegen
  • Instrumente in Glas mit Isopropanol und Petrischalen in Bank für die Gewebsaufnahme
  • Ratten mit der ventralen Seite nach oben unter der Laminar Flow auf dem OP-Tuch platzieren und einen medianen Schnitt setzen
  • Haut großflächiger von der Faszie lösen und nach hinten Klappen
  • Paramedianer inguinaler Schnitt: Fettgewebe drängt nach außen vor
  • Blutungen vermeiden
  • Nebenhodenfettgewebe entfernen und in Petrischale geben
  • Pro Ratte: 2 x Nebenhodenfettgewebe

Aufreinigung/ Isolation:

  • Gewebe wird mit einer Rasierklinge in den Petrischalen zerhackt
  • Waschung mit PBS und Zentrifugation
  • Abnahme des Gewebes in separate Tubes und Absaugen des Überstandes
  • Erneut Waschung und Zentrifugation
  • Gewebe in Tubes überführen, Rest verwerfen
  • Gewebe mit Collagenase bedecken und 30 min inkubieren: Verdau
  • Zugabe von Waschungsmedium zu Inaktivierung des Enzyms
  • Zentrifugation, Überstand samt Gewebereste absaugen
  • Zellpellet wird resuspendiert
  • Zellzahlmessung und Aufteilung in gewünschte Menge in die Zellkulturflaschen
  • Proliferation

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

3.890 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: