Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zehengrundgelenk (Geflügel)

Synonym: Articulatio metatarsophalangealis

1 Definition

Als Zehengrundgelenke oder Articulationes metatarsophalangeales bezeichnet man die gelenkigen Verbindungen zwischen dem Os metatarsale I bzw. dem Tarsometatarsus und den Phalanges proximales beim Geflügel.

2 Anatomie

Alle vier Zehen der Vögel besitzen ein Grundgelenk, an das sich die weiteren Zehenglieder anschließen. Die Articulatio metatarsophalangealis wird von folgenden Gelenkkörpern gebildet:

Zehe proximaler Anteil distaler Anteil
Hallux: Trochlea metatarsi I Cotyla (Facies) articularis der Phalanx proximalis I
Phalanx proximalis II: Trochlea metatarsi II Cotyla (Facies) articularis der Phalanx proximalis II
Phalanx proximalis III: Trochlea metatarsi III Cotyla (Facies) articularis der Phalanx proximalis III
Phalanx proximalis IV: Trochlea metatarsi IV Cotyla (Facies) articularis der Phalanx proximalis IV

2.1 Bänder

An der ersten Zehe besitzt die Articulatio metatarsophalangealis I neben den üblichen Seitenbändern zusätzlich noch zwei Längsbänder:

Beide Bänder begrenzen die Streckung (Extension) der 1. Zehe, die bei den meisten Vogelarten nach hinten gerichtet ist (anisodaktyl).

Auf der plantaren Seite der Zehengrundgelenke der 2. bis 4. Zehe ist jeweils ein tiefes Fettpolster (Corpus adiposum plantare profundum) ausgebildet. Zusätzliche Unterstützung erfahren die Gelenke von jeweils zwei Kollateralbändern (Ligamenta collateralia). Zusätzlich sind in die plantare Wand der Gelenkkapsel als Faserknorpel die Ligamenta plantaria eingefügt. Mit diesen Ligamenta plantaria steht die Vagina fibrosa in Verbindung, welche die Beugesehnen der Zehen ringsum umgreift.

2.2 Biomechanik

Im Zehengrundgelenk sind neben einer Streck- (Extension) und Beugebewegung (Flexion) auch Abduktion und Adduktion möglich. Durch das aktive Spreizen der Zehen werden die Schwimm- bzw. Spannhäute ausgebreitet.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.
  • King, Anthony S. et al. Handbook of Avian Anatomy: Nomina Anatomica Avium. Second Edition. Cambridge, Massachusetts. Published by the Club, 1993.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Mai 2020 um 20:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: