Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Wangenrotationslappen nach Esser

1 Definition

Der Wangenrotationslappen nach Esser ist ein Rotationslappen, der gleichzeitig als Nahlappen und als gestielter Lappen eingestuft wird.

2 Indikation

Der Wangenlappen dient der Rekonstruktion von Weichteildefekten in der Wangen- und Periorbitalregion.

3 Vorgehen

Inzidiert wird entlang der oberen Begrenzung der Wange und im präaurikulären Bereich entlang des Musculus sternocleidomastoideus in die Halsregion. Da die Haut der Wangenregion gut verschieblich ist, ermöglicht der Lappen großflächige Gewebsverschiebungen.

4 Quellen

  • Strutz J, Mann W, eds. Praxis der HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. 2nd ed. Georg Thieme Verlag; 2009.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. November 2020 um 23:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

162 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: