Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rotationslappen

Englisch: rotation flap

1 Definition

Ein Rotationslappen ist eine Form der Lappenplastik, bei welcher der präparierte Lappen um seine Basis herum direkt in den Defekt hineingedreht ("rotiert") wird. Der Rotationslappen ist ein Nahlappen und ein gestielter Lappen.

2 Hintergrund

Rotationslappen sind in der Regel um ein Vielfaches größer als der zu deckende Defekt, was zu langen Schnitten führt und ihren Einsatz limitiert. Bei starker Rotation kommt es zu Spannungen an der Außenseite des Lappens sowie zum Aufwerfen eines Gewebeüberschusses an der Innenseite ("dog ear"). Dieser Gewebüberschuss muss ggf. durch Exzision kleiner Hautdreicke entfernt werden, allerdings ohne dadurch die Durchblutung des Lappens zu gefährden.

3 Beispiele

Beispiele für Rotationslappen sind die Wangenrotation nach Esser zum Verschluß eines Wangenhautdefektes sowie der mediane Stirnlappen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

2.398 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: