Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ebner-Halbmond

(Weitergeleitet von Von Ebner'scher Halbmond)

nach Viktor von Ebner-Rofenstein (1842 bis 1925), österreichischer Histologe und Oronzo Gianuzzi (1838-1876), italienischer Physiologe
Synonyme: Gianuzzi-Halbmond, Heidenhain-Halbmond, von Ebner'scher Halbmond
Englisch: Gianuzzi's demilunes

1 Definition

Als Ebner-Halbmond werden gemischte, seromuköse Endstücke von Drüsen bezeichnet, bei denen eine Gruppe von serösen Zellen den mukösen Zellen in Form eines Halbmondes bzw. einer Kappe aufsitzen.

2 Funktion

Die Funktion der Ebner-Halbmonde besteht in der Spülung der mukösen Schläuche. Durch das dünnflüssige seröse Sekret und die Anordnung der Halbmonde am Ende der Drüsenschläuche wird das zähflüssige, muköse Sekret nach vorne gedrängt und gleichzeitig verdünnt. Drüsen mit Ebner-Halbmonden findet man z.B. in der Glandula sublingualis und der Glandula submandibularis.

siehe auch: Ebner-Spüldrüse

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)

21.411 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: