Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Verlaufskontrolle

1 Definition

Eine Verlaufskontrolle ist eine Untersuchung, die dazu dient, die Entwicklung einer Erkrankung, d.h. den Krankheitsverlauf eines Patienten, zu erfassen und zu dokumentieren.

2 Hintergrund

Verlaufskontrollen können in der Medizin aus verschiedenen Gründen erfolgen, z.B. um

  • den Erfolg einer Therapiemaßnahme zu evaluieren
  • die Therapie an die Krankheitsentwicklung anzupassen
  • Komplikationen im Krankheitsverlauf rechtzeitig zu erkennen
  • den natürlichen Heilungsverlauf zu kontrollieren
  • Nebenwirkungen einer (medikamentösen) Therapie nicht zu übersehen

Die zeitliche Dauer, Intensität und Frequenz von Verlaufskontrollen sind sehr unterschiedlich und vom jeweiligen Krankheitsbild abhängig. Eine Verlaufskontrolle kann lediglich eine kurze körperliche Untersuchung oder die Erhebung eines einzelnen Parameters (z.B. der Körpertemperatur), aber auch aufwendige apparative oder labormedizinische Verfahren umfassen.

Tags:

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

126 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: