Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vergleichsstudie

Englisch: comparative study

1 Definition

Eine Vergleichsstudie ist eine Form der klinischen Studie, bei der unter definierten Bedingungen ein Therapieverfahren, ein Medizinprodukt oder ein Arzneistoff gegen ein anderes Therapieverfahren, ein anderes Medizinprodukt oder einen anderen Arzneistoff getestet wird. Direkte Vergleichsstudien werden auch als Head-to-Head-Studien bezeichnet.

2 Hintergrund

Vergleichsstudien dienen dazu, aus zwei oder mehreren alternativen Therapiemöglichkeiten die beste auszuwählen. Dabei werden meist artgleiche Therapieverfahren verglichen (z.B. zwei Wirkstoffe), es ist aber auch möglich, medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapien gegeneinander zu benchmarken. Eine Vergleichsstudie kann dabei bezogen auf ihren Endpunkt verschiedene Ziele verfolgen, nämlich den Nachweis von

  • Überlegenheit: Prüfpräparat besser als Kontrolle
  • Gleichwertigkeit: Prüfpraparat ähnlich (weder schlechter noch besser) wie Kontrolle
  • Nicht-Unterlegenheit: Prüfpräparat nicht schlechter als Kontrolle

Vergleichsstudien können prospektiv oder retrospektiv ausgelegt sein. Retrospektive Vergleichstudien erreichen jedoch einen geringeren Evidenzgrad.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

336 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: