Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ultraschall-Liposuktion

Synonyme: Ultraschallassistierte Liposuktion, UAL, VASER, Ultraschallunterstützte Liposuktion

1 Definition

Die Ultraschall-Liposuktion, kurz UAL, ist eine Form der Fettabsaugung, bei welcher Ultraschall-erzeugende Sonden verwendet werden. Durch diese kann das Absaugen durch Verflüssigung des Fettes erleichtert werden.

2 Hintergrund

Bei der Ultraschall-Liposuktion wird das Fettdepot während des Absaugens mittels Ultraschallenergie über eine spezielle Titansonde zerstört und aufgelöst. Dafür stehen zwei Arten von Sonden zur Verfügung:

  • Feste Sonde: ohne Öffnung. Lediglich zur Verflüssigung des Fettgewebes, in einer zweiten Phase wird dieses mit einer anderen Kanüle abgesaugt.
  • Hohlsonde: mit zentralem Lumen. Während der Ultraschallphase kann die Emulsion aus Fettzellen kontinuierlich abgesaugt werden.

Das Verfahren ermöglicht ein schnelles Vorgehen, es besteht jedoch die Gefahr einer Entstehung von Hitzenekrosen.

3 Literatur

  • Marco Gasparotti: Liposkulptur, Body Contouring, Cellulite-Behandlung. Schattauer Verlag. 2008.

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Dezember 2020 um 17:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

42 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: