Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Truncus bicaroticus (Veterinärmedizin)

Synonym: Tr. bicaroticus

1 Definition

Als Truncus bicaroticus bezeichnet man den bei den meisten Haussäugetieren ausgebildeten gemeinsamen Gefäßstamm, aus dem die linke und rechte Arteria carotis communis hervorgehen.

2 Anatomie

Der Truncus brachiocephalicus entlässt den nach kranial gerichteten Truncus bicaroticus. Dieser kurze, aber weitlumige Gefäßstamm teilt sich in weiterer Folge in die beiden Hauptschlagadern (Karotiden) auf:

Einzige Ausnahme stellen hierbei die Fleischfresser dar, bei denen die linke Arteria carotis communis noch vor dem Abgang der Arteria carotis communis dextra gesondert aus dem Truncus brachiocephalicus hervorgeht. Aufgrund der getrennten Ursprungsstellen ist entsprechend kein Truncus bicaroticus ausgebildet.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • König, Horst Erich, Hans-Georg Liebich. Anatomie der Haussäugetiere: Lehrbuch und Farbatlas für Studium und Praxis. Schattauer Verlag, 2014.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

846 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: