Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Triploidie

von altgriechisch: tri - dreifach
Englisch: triploidy

1 Definition

Der Begriff Triploidie bezeichnet die Eigenschaft von Zellen, drei vollständige haploide Chromosomensätze (3n) zu enthalten. Das Vorkommen eines dritten Chromosomensatzes (69 Chromosomen) in Keimbahnzellen des Menschen ist mit dem Leben nicht vereinbar und führt zum Abort.

2 Genetik

Zur häufigsten Ursache für die Entstehung einer Triploidie gehört die Befruchtung einer Eizelle durch zwei Spermien (Dispermie). Seltener hingegen kommen Oozyten oder Spermien mit diploidem Chromosomensatz vor.

3 Klinik

Rund 20% aller bei Aborten nachgewiesener Chromosomenstörungen machen Triploidien aus.

Je nachdem, welches Elternteil für den zusätzlichen Chromosomensatz ausschlaggebend ist, unterscheidet man zwischen:

Wird ein Triploidie-Kind lebend geboren - was extrem selten vorkommt, hat es eine schlechte Prognose. Die längste berichtete Überlebenszeit betrug ca. 5 Monate.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

12.762 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: