Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Transanale Endoskopische Mikrochirurgie

(Weitergeleitet von Transanal Endoscopic Microsurgery)

Englisch: Transanal Endoscopic Microsurgery (TEM)

1 Definition

Die Transanale Endoskopische Mikrochirurgie, kurz TEM, ist eine minimal-invasive Operationstechnik zur Resektion von Adenomen und (Frühstadium-)Karzinomen des Rektums.

2 Historie

Die Entwicklung der TEM begann 1980 durch Gerhard F. Buess. Die erste klinische Anwendung fand 1983 statt, die ersten Ergebnisse wurden 1985 publiziert. Heute kann die TEM als erste Form der Natural Orifice Transluminal Endoscopic Surgery angesehen werden.

3 Instrumente

Die Durchführung der TEM erfolgt mittels speziell dafür entwickelten Instrumenten. Ein starres Rektoskop dient als Port für die Optik sowie die Instrumente. Dieses wird nach Dehnung des Analkanals transanal eingeführt und ein Pneumorektum erzeugt. Im Gegensatz zu rein endoskopischen Interventionen kann bei der TEM eine komplett transmurale Resektion des Darms erfolgen.

4 Vorteile

Die TEM kann als der erste Eingriff in NOTES-Technik angesehen werden. Durch die geringe Invasivität ergeben sich zahlreiche Vorteile für den Patienten, wie z.B. geringere postoperative Schmerzen und eine kürzere Verweildauer im Krankenhaus.

5 Nachteile

In Zusammenhang mit der TEM sind Fälle von Sphinkterläsionen beschrieben, welche durch das präoperative Dehnen des Analkanals bedingt zu sein scheinen. Zudem ist das spezialisierte TEM-Instrumentarium äußerst teuer und kann nicht in jeder Klinik angeschafft werden.

6 Videos

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (5 ø)

9.751 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: