Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trabeculae carneae

Synonyme: Columnae carneae, "Fleischbalken"
Englisch: trabeculae carneae, columnae carneae, fleshy beams

1 Definition

Die Trabeculae carneae sind netzförmig verbundene, rundliche Muskelbälkchen (Trabekel), die man - mit Ausnahme des Conus arteriosus - auf der gesamten Innenseite der Herzventrikel findet.

2 Anatomie

Die Trabeculae carneae können sehr unterschiedliche Formen annehmen. Einige Trabekel sind an einer Seite über ihre komplette Länge mit der Herzwand verbunden, andere nur an ihren beiden Enden. Im rechten Ventrikel liegen sie im Einströmungsteil.

Die Trabekel, die mit ihrer Basis an der Herzwand ansetzen und deren Spitzen über die Sehnenfäden (Chordae tendineae) mit den Segelklappen verbunden sind, nennt man Papillarmuskeln.

3 Funktion

Die Funktion der Trabeculae carneae besteht darin, durch Verwirbelung der Sogwirkung des strömenden Blutes entgegen zu wirken und so den Blutstrom innerhalb der Ventrikel abzudämpfen.

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3.43 ø)

37.351 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: