Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Token-Economy

Synonym: Münzverstärkungssystem

1 Definition

Token-Economy ist eine verhaltenstherapeutische Technik, die in den USA entwickelt wurde.

2 Hintergrund

Die Token-Economy-Technik wurde ursprünglich in so genannten geschlossenen Einrichtungen (z.B. psychiatrischen Kliniken) eingesetzt, um Patienten zu Aktivitäten zu motivieren, die ihnen ein menschenwürdiges Dasein in und ausserhalb der Klinik erleichterten (z.B. Anziehen, persönliche Hygiene). Token sind Objekte mit Tauschwert, wie Geld oder "Punkte", die weitgehend unabhängig vom aktuellen motivationalen Zustand einer Person eingesetzt werden können. Ist eine bestimmte Anzahl an Münzen, Punkten oder Noten erreicht, bekommt man eine Belohnung. Die Token werden also als Verstärker für erwünschtes Verhalten eingesetzt.

Gerade der Einsatz in geschlossenen Einrichtungen (aber auch in Schulen, Kindergärten, Heimen für Jugendliche usw.) setzt eine fundierte Reflexion und entsprechende Begründung der therapeutischen Zielvorstellung voraus. Nur dadurch ist eine missbräuchliche Umsetzung von Token Economies (z.B. im Sinne von Anpassung an herrschende Normen) zu verhindern. Primäre Verstärker müssen individuell abgestimmt sein.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

5.962 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: