Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Syntaxin

1 Definition

Syntaxine ist der Überbegriff für eine Reihe von speziellen Proteinen, die die Fähigkeit zur Integration in Biomembranen haben und an der Fusion der Membranen mitwirken.

2 SNARE-Proteine

Die prominentesten Vertreter der Syntaxine sind die sogenannten SNARE-Proteine, denen eine wichtige Rolle bei der Fusion von Vesikeln zukommt. Eine solche Vesikelfusion ist u. a. wichtig bei transzellulären Transportprozessen oder bei der Phagozytose von Antigenen durch spezielle Zellen des Immunsystems.

3 Vesikelfusion

Die SNARE-Proteine induzieren die Vesikelfusion wie folgt: Es kommt zu einer Interaktion zwischen dem t-SNARE-Protein (auch Syntaxin 1 genannt) und dem Protein SNAP-25. Zusätzlich verbindet sich dieser Komplex noch mit einem Syntaxin namens v-SNARE (andere Bezeichnung: Synaptobrevin 2). Gemeinsam bilden diese drei Elemente den sog. SNARE-Komplex. Dieser Komplex führt letztendlich dazu, dass sich die Zellmembran und die Vesikelmembran sehr nahe kommen und dadurch eine Fusion beider deutlich erleichtert wird.

4 Syntaxin 3

Im Gegensatz zu den anderen Syntaxinen weist Syntaxin 3 als einziges Protein dieser Gruppe eine Schnittstelle für die Interaktion mit Enzymen auf. Folge dieser morphologischen Gegebenheit ist die Trennung des Syntaxin-3-Moleküls in einen intrazellulären, helikalen Teil und einen transmembranen Teil. Syntaxin 3 ist befähigt zur Einflussnahme auf die Genregulation. So kann Einfluss auf die Polarität der Zelle genommen werden.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

6.460 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: