Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Supravitalfärbung

Englisch: supravital stain

1 Definition

Als Supravitalfärbung wird die Färbung von unfixierten, lebenden Zellen bezeichnet.

2 Hintergrund

Bei der Supravitalfärbung wird Vollblut mit der Farbstofflösung zusammengegeben, inkubiert und anschließend auf einem Objektträger ausgestrichen. Als Farbstoffe werden zum Beispiel Brillantkresylblau, Neu-Methylenblau, Nilblausulfat oder Kristallviolett verwendet.

3 Anwendung

Durch die Supravitalfärbung sind RNA-Reste (z.B. in Retikulozyten) sowie Heinz-Körper als blaue Strukturen sichtbar. Entsprechend wird diese Färbetechnik zur Retikulozytenzählung, zum Nachweis von Heinz-Körpern und bei der HbH-Krankheit angewandt.

Tags:

Fachgebiete: Labormedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: