Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Spontaner Echokontrast

1 Definition

Der spontane Echokontrast ist ein echokardiographischer Fachbegriff und bezieht sich auf eine vermehrte Echogenität des Blutes, die den Blutfluss wie Rauch oder Nebelschlieren im 2D-Bild sichtbar macht.

2 Hintergrund

Der spontane Echokontrast tritt bei niedrigen Flussgeschwindigkeiten auf und wird auf die Adhärenz der Erythrozyten, die so genannte Geldrollenbildung, zurückgeführt. Er dient als Indikator für ein erhöhtes Thromboembolie-Risiko.

Das Auftreten des spontanen Echokontrasts hängt von der Schallkopffrequenz ab. Je höher die Frequenz, desto häufiger wird spontaner Echokontrast gesehen. Am häufigsten wird das Phänomen transösophageal beobachtet.

Tags: ,

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

2.582 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: