Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sekundäre Hörrinde

(Weitergeleitet von Sekundäres Hörfeld)

Synonyme: sekundär auditorisches Rindenfeld, sekundäres Hörfeld, sekundär auditorischer Kortex, Brodmann-Area 42, Area temporalis paragranulosa

1 Definition

Die sekundäre Hörrinde ist ein Kortexareal im Temporallappen (Lobus temporalis), genauer gesagt im Gyrus temporalis superior. Sie nimmt das Brodmann-Areal 42 (Area temporalis paragranulosa) ein.

2 Neuroanatomie

Die sekundäre Hörrinde umgibt hufeisenförmig die primäre Hörrinde, von der sie auditorische Informationen erhält. Des Weiteren erhält sie Afferenzen u.a. aus dem Gyrus angularis.

In der sekundären Hörrinde erfolgt eine interpretative Verarbeitung der auditorischen Informationen, sodass die wahrgenommenen Laute als Wörter, Melodien oder Geräusche erkannt werden. Des Weiteren entsendet sie Efferenzen in den auditorischen Assoziationskortex sowie in die Sprachzentren (u.a. Wernicke- und Broca-Areal).

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Januar 2020 um 19:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (5 ø)

462 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: