Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rindengranula

Synonym: kortikale Granula

1 Definition

Rindengranula sind Granula der Eizelle, die Enzyme enthalten, die während der Befruchtung (Imprägnation) ausgeschüttet werden. Sie verhindern ein zusätzliches Binden bzw. Eindringen weiterer Spermien. Durch diesen Vorgang wird eine Polyspermie verhindert.

2 Ablauf

Durch die Akrosomreaktion verschafft sich das Spermium einen Durchgang in den perivitellinen Spalt der Eizelle, indem es die Zona pellucida lokal auflöst. Die Plasmamembran, die sich am Äquator des Spermienkopfes befindet, fusioniert daraufhin mit der Oozytenmembran.

Diese Membranfusion setzt auf der Seite der Ooyzte die kortikale Reaktion in Gang: Die Rindengranula enthalten Enzyme, welche die Glykoproteine der Zona pellucida so verhärten (Zona-Reaktion), dass eine Bindung oder gar ein Eindringen weiterer Spermatozoen unmöglich gemacht wird. Dadurch wird verhindert, dass es zu einer Polyspermie kommt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

4.067 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: