Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Reboundhyperplasie des Thymus

Synonym: Überschusshyperplasie des Thymus

1 Definition

Die Reboundhyperplasie des Thymus ist eine diffuse, nichtprogrediente Thymusvergrößerung, die meist 6-24 Monate (selten bis 5 Jahre) nach abgeschlossener hochdosierter Glukokortikoidtherapie, Radio- und/oder Chemotherapie auftritt.

2 Epidemiologie

Eine Reboundhyperplasie tritt bei oben genannten Risikopersonen in 1-12 % d.F. auf. Kinder sind häufiger als Erwachsene betroffen.

3 Ätiopathogenese

Die genaue Ursache der Reboundhyperplasie ist derzeit (2020) unklar.

4 Klinik

Bei der Reboundhyperplasie ist die Thymusvergrößerung meist nur gering ausgeprägt und innerhalb von 12 Monaten reversibel. Die meisten Patienten sind asymptomatisch.

5 Pathologie

Der histologische Befund der Reboundhyperplasie ist altersentsprechend. Es finden sich keine Lymphfollikel.

6 Differenzialdiagnosen

Die Anamnese gibt den wesentlichen Hinweis auf die Diagnose einer Reboundhyperplasie. Die verstärkte 18F-Fluordesoxyglukose-Anreicherung in der Positronenemissionstomografie (PET) kann mit einem Rezidiv der Grunderkrankung verwechselt werden. Diese Patienten werden jedoch meist durch progrediente Symptome auffällig.

siehe auch: Thymushyperplasie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. März 2020 um 19:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.461 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: