Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ramus posterior ventriculi sinistri

Synonym: Ramus posterolateralis sinister, RPLS
Englisch: Posterior left ventricular branch, PLV, posterolateral artery, PLA

1 Definition

Der Ramus posterior ventriculi sinistri ist ein Arterie des Herzens aus dem Ramus circumflexus der linken Koronararterie.

2 Anatomie

Der Ramus posterior ventriculi sinistri verläuft an der Facies diaphragmatica (Hinterwand) des linken Ventrikels und versorgt diese mit arteriellem Blut.

3 Klinik

Ein Verschluss des Ramus posterior ventriculi sinistri führt bei einem Normalversorgungstyp zu einem Seitenwand- bzw. Posterolateralinfarkt.

Dabei zeigen sich direkte EKG-Infarktzeichen in den Ableitungen II, III, aVF, V5, V6 und V7. Abhängig davon, ob das Infarktgebiet bis in anteriore Anteile der Seitenwand reicht, können auch die Ableitungen I und aVL verändert sein. Indirekte Infarktzeichen liegen in den Ableitungen V1 und V2 vor.

Diese Seite wurde zuletzt am 21. September 2019 um 06:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.758 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: