Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Radius (Geflügel)

Synonym: Speiche

1 Definition

Als Radius bezeichnet man einen Unterarmknochen (Ossa antebrachii) beim Geflügel.

2 Anatomie

Die Unterarmknochen sind bei angelegtem Flügel (Ala) parallel übereinander gelagert. Ventral befindet sich die kräftige Ulna (Elle) und dorsal der deutlich schwächer ausgeprägte, gerade Radius.

2.1 Morphologie

Am Radius können folgende Strukturen beschrieben werden:

  • Extremitas proximalis radii:
    • Caput radii
    • Facies articularis ulnaris
    • Tuberculum bicipitale radii
  • Corpus radii:
    • Lineae intermusculares
    • Margo dorsalis
    • Margo interosseus (Margo caudalis)
    • Margo ventralis
  • Extremitas distalis radii:
    • Facies articularis radiocarpalis
    • Facies articularis ulnaris
    • Depressio ligamentosa
    • Sulcus tendinosus
    • Tuberculum aponeurosis ventralis

Das körpernahe Ende des Radius wird als Extremitas proximalis radii bezeichnet. Dieses ist zum Caput radii hin verdickt, das wiederum auf der proximalen Fläche eine Gelenkgrube (Facies articularis humeralis s. Cotyla humeralis) zur Artikulation mit dem Condylus dorsalis des Humerus trägt. Seitlich ist eine Facies articularis ulnaris ausgebildet, die als Gelenkfläche für die Incisura radialis der Ulna dient.

Der Corpus radii (Radiusschaft) ist in der proximalen Hälfte rund und flacht in der distalen Hälfte zunehmend in kraniokaudaler Richtung ab. Aufgrund der Querschnittsveränderung verbreitert sich die Extremitas distalis ulnae spachtelförmig und wird gleichzeitig ausgekehlt. Am distalen Grat trägt das distale Ulnaende die Facies articularis radiocarpalis, um mit dem Os carpi radiale zu artikulieren. Daneben ist eine Sehnenrinne (Sulcus tendineus) ausgebildet, welche die Sehne des Musculus extensor metacarpi radialis aufnimmt. Sowohl die dorsale Kante als auch die daran anschließende Fläche dient als Facies articularis ulnaris zur Syndesmose mit der Extremitas distalis ulnae.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.
  • King, Anthony S. et al. Handbook of Avian Anatomy: Nomina Anatomica Avium. Second Edition. Cambridge, Massachusetts. Published by the Club, 1993.
  • Salomon, Franz-Viktor, Geyer, Hans, Gille, Uwe. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Enke, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

18 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: