Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rückenrinne

Synonyme: Rückenfurche, Mittelfurche
Englisch: Groove of the back

1 Definition

Als Rückenrinne bezeichnet man eine, bei beiden Geschlechtern erkennbare, Medianlinie auf der dorsalen Seite des Rumpfes.

2 Anatomie

Die Rückenrinne beginnt etwa unterhalb des 7. Dornfortsatzes und wird von der Fixierung des subkutanen Gewebes an den jeweiligen Dornfortsätzen bzw. seitlich von den langen Rückenmuskeln gebildet. In der Regio sacralis (Kreuzbeinbereich) verbreitert sich die Rückenrinne beim Mann zum flachen Sakraldreieck und bei der Frau zur Michaelis-Raute. Am stärksten ist die Rückenrinne im Bereich der Brustwirbelsäule zu erkennen. Je nachdem wie stark die Muskulatur ausgeprägt ist, ist die Rückenrinne besser oder schlechter wahrnehmbar.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. September 2015 um 13:06 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

570 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: